Fr, 24. November 2017

Nächste Verstärkung

28.06.2017 11:51

Interne Rochade: Schelling-Sprecher geht zu Kurz

Der neue ÖVP-Chef Sebastian Kurz bastelt weiter an seinem Team: Nun hat er sich Johannes Frischmann, bisher Sprecher bei Finanzminister Hans Jörg Schelling, in sein Presseteam geholt. Der 36-jährige Tiroler wird Sprecher von Kurz in seiner Rolle als Bundesparteiobmann und Spitzenkandidat. Am Dienstag hatte Kurz bereits den bisherigen Ö3-Moderator Peter L. Eppinger als Sprecher seiner Wahlbewegung präsentiert.

Außerdem soll Frischmann die Kommunikation zu den Ländern und Bünden koordinieren. Der 36-Jährige werkte auch schon für die Tiroler Volkspartei und den schwarzen Parlamentsklub, bevor er ins Finanzministerium kam. Schellings erste Sprecherin Michaela Berger wechselt per 1. September zur Hypo NOE Gruppe Bank AG, wie vergangene Woche bekannt wurde.

Als erster und zweiter Sprecher von Kurz in der Regierung fungieren weiterhin Gerald Fleischmann und Etienne Berchtold. Kommunikationschef der Volkspartei bleibt Jochen Prüller, der für die Betreuung von Generalsekretärin Elisabeth Köstinger sowie für alle Fragen zur Volkspartei im Wahlkampf und zur Kampagne zuständig ist.

 

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden