Di, 12. Dezember 2017

"Hangover" für Ladys

28.06.2017 15:00

"Girls' Night Out": Polterabend mit totem Stripper

Zehn Jahre haben fünf College-Freundinnen einander nicht gesehen. Anlässlich von Jess' (Scarlett Johansson) Jungesellinnenabschied mieten die unternehmungslustigen Ladys (u.a. Kate McKinnon, Zoe Kravitz) ein Strandhaus in Miami Beach - und wollen so richtig, pardon, die Sau rauslassen. Zur Befriedigung von Primärbedürfnissen muss ein knackiger Stripper herhalten. Und ist, scheint's, bald mausetot! Seine Beseitigung gerät zum hysterischen Stresstest.

Alkohol, Drogen & eine Leiche zum Dessert! Die krude "Hangover"-Variante mit hoher Frauenquote entspricht ganz der in Amerika so beliebten Anarcho-Comedy-Masche, die Chaos en masse, aber wenig Witz bietet.

Daran können auch Demi Moore und Ty Burrell als sexhungrige Freaks nix ändern. Fazit: schockgegarte Hollywood-Mikrowellenkost, die trotz kessem Aufputz nicht so recht mundet. "Rough Night" - so der US-Filmtitel. Oh ja, Frauen im Suff und mit Koks-bestäubten Näschen.

Kinostart von "Girls' Night Out": 30. Juni.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden