Di, 12. Dezember 2017

Schule bankrott

27.06.2017 16:35

Politik griff unter die Arme

Schock für Teilnehmer einer Ausbildung zum Diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger in der Steiermark: Anfang Juni erhielten sie ein Schreiben, dass die Schule Ende Juni dicht machen muss. Beinahe alle hatten die 7500 Euro an Ausbildungskosten aber bereits bezahlt. Dank der Politik gibt es aber jetzt eine Lösung!

"Ich habe das Geld im Vorhinein bezahlt, so wie fast alle. Man denkt bei so etwas ja nicht daran, dass das passieren könnte", erzählt Nadja S. Die 7500 Euro waren dahin, Existenzängste stellten sich ein. Verzweifelt fuhr sie mit anderen Betroffenen nach Graz. Bereits im Büro von Landesvize Michael Schickhofer bekamen sie nützliche Hilfestellung, Mario Kunasek (FPÖ) stellte dann den Kontakt zum zuständigen Büro von VP-Landesrat Christopher Drexler her. Auch dann ging alles sehr flott: "Dort wurde wirklich schnell gehandelt und eine neue Schule gefunden, die uns finanziell entgegenkommt. Schön, dass politische Farben hier keine Rolle gespielt haben!", ist Nadja S. erleichtert.

Direktor Bernhard Adelsberger von der EMG Akademie für Gesundheit freut sich auf die neuen Gesichter: "Sozialkompetenz ist im Job ganz wichtig. Die muss man aber auch selbst erfahren haben, um sie weitergeben zu können. Es ist ohnehin schwer, Leute zu finden, die sich für Sozialberufe hergeben. Sie soll man bestens unterstützen!"

Monika Krisper, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden