Di, 21. November 2017

Waldinger Wirt:

27.06.2017 15:41

Zecken-Opfer seit 63 Tagen auf Intensivstation

Der Biss einer Zecke hat einen 53-jährigen Gastronomen aus Walding fast das Leben gekostet. Er liegt nun schon den 63. Tag auf der Intensivstation im NeuromedCampus der Linzer Uniklinik, wird dort noch länger bleiben müssen. Heuer gab es in Oberösterreich schon acht FSME-Fälle, im Vorjahr gar einen Todesfall.

Die Gehirnhautentzündung hatte beim Wirt sehr rasch sehr heftige Folgen und "er wird wegen schwerer neurologischer Folgeerkrankungen auf der Intensivstation behandelt", wie MedCampus-Sprecher Clemens Kukacka auf "Krone"-Anfrage bestätigt. Der Mühlviertler liege derzeit aber nicht im Tiefschlaf, eine medizinische Prognose, wie und ob sich der Gastwirt von der FSME erholen wird, traut sich aber noch niemand zu. "Es wurden heuer acht FSME-Fälle gemeldet", kennt Eva Magnet von der oö. Landessanitätsdirektion die Statistik.

Jedes Jahr 10.000 Borreliose-Kranke
Während man sich gegen FSME und die folgende Gehirnhautentzündung impfen lassen kann, ist gegen die zweite Krankheit, die von den Zecken übertragen wird, noch kein Präventiv-Kraut gewachsen: Jedes Jahr gibt’s in Oberösterreich mehr als 10.000 neue Fälle der Lyme-Borreliose. Laut einer Untersuchung der Wiener MedUni sind in Oberösterreich rund 28 Prozent der Zecken mit  Borrelien  infiziert. Nicht immer, aber häufig, gibt’s rund um die Einstichstelle einen roten Ring, der dann auseinander wandert und verschwindet. Borreliose kann dann sehr unterschiedlich, auch als grippeähnlich oder mit Gelenksentzündungen verlaufen. Diese Krankheit kann aber, wenn sie früh genug erkannt wird, sehr gut mit Antibiotika bekämpft werden.

Markus Schütz, Kronen-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden