So, 17. Dezember 2017

Wegen der Feiertage

27.06.2017 14:32

Tourismus: Großes Nächtigungsminus im Mai

Der heurige Mai brachte dem heimischen Tourismus ein empfindliches Nächtigungsminus - das dürfte aber damit zusammenhängen, dass die verlängerten Wochenenden um Pfingsten und Fronleichnam heuer in den Juni gefallen sind, im Vorjahr hingegen in den Mai. Aussagekräftige Vergleiche seien erst nach den Juni-Ergebnissen möglich.

Auch in den ersten fünf Monaten des Jahres zusammen verzeichnet die Statistik Austria um 0,4 Prozent weniger Übernachtungen (61,23 Millionen), wobei Ausländer um 0,5 Prozent weniger oft in Österreich schliefen. Von Deutschen wurden 22,76 Millionen Übernachtungen in Österreich gebucht - praktisch die Hälfte (49 Prozent) der ausländischen Übernachtungen. Weitere elf Prozent der Übernachtungen entfielen auf Niederländer und fünf Prozent auf Schweizer und Liechtensteiner.

7,12 Millionen Nächtigungen im Mai
Im Mai alleine gab es nach vorläufigen Ergebnissen der Statistik Austria 7,12 Millionen Nächtigungen, das waren um 11,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Bei Ausländern gab es einen Rückgang um 15,4 Prozent auf 4,29 Millionen, bei Inländern ein Minus von 4,3 Prozent auf 2,83 Millionen. Die Nächtigungen der Deutschen fielen um fast 30 Prozent. Dafür übernachteten Gäste aus Russland (plus 37,5 Prozent), Polen (plus 18,0 Prozent) und Tschechien (plus 17,1 Prozent) deutlich häufiger.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden