Di, 12. Dezember 2017

Schulabschluss:

26.06.2017 17:03

Junge Flüchtlinge nützen Bildungschancen

Der Start im vergangenen Herbst war mit Sorgen einiger Eltern behaftet, doch nun zieht Direktorin Christine Huber von der NMS Harbachschule in Linz-Urfahr eine sehr positive Bilanz über "ihre" Klasse mit jugendlichen Flüchtlingen, die den Pflichtschulabschluss nachholen möchten - siehe Interview. 173 sind es in ganz Oberösterreich.

Bildung ist der Schlüssel zu einem neuen Leben nach der Flucht, das wissen ganz besonders 522 der 568 jugendlichen Flüchtlinge in Oberösterreich im Alter von 15 bis 18 Jahren. Sie nützten Lehrgänge, die im Herbst teils holprig gestartet wurden, darunter einen zum Nachholen des Pflichtschulabschlusses. 173 nehmen daran oberösterreichweit teil, wobei einige Pflichtschulen dem Bund helfend einsprangen, darunter die Neue Mittelschule Harbachschule in Linz-Urfahr. 20 Teilnehmer waren es am Anfang, 14 davon werden die Abschlussprüfung im Lauf des kommenden Jahres machen.
Hochmotiviert sind die hauptsächlich aus Afghanistan und Syrien stammenden Jugendlichen, wie Landeschulratspräsident Fritz Enzenhofer und Landesschulinspektor Werner Schlögelhofer bei einem Besuch am Montagmorgen in der NMS Harbachschule feststellen konnten. Auch die "Krone" war beim Lokalaugenschein dabei.

Großer Einsatz der Flüchtlinge
"Es wäre schade gewesen, wenn man diesen Jugendlichen diese Chance nicht ermöglicht hätte", sagt Direktorin Huber. Dieses Projekt habe sich "so positiv entwickelt". Der Einsatz der jungen Flüchtlinge ist hoch: "Man schenkt ihnen diesen Abschluss nicht", bekräftigt Enzenhofer. Zu den 173 15- und 16-Jährigen, die den aktuellen Lehrgang für den Pflichtschulabschluss machen, kommen noch weitere 222 dazu, die in einem Lehrgang für den Einstieg in Höhere Schulen oder in das duale System sind. Und 127 bis 18-Jährige besuchen Berufsschule; macht 522.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden