Mo, 18. Dezember 2017

Schweinehund groß

27.06.2017 09:38

So unsportlich ist Östereichs Jugend

Immerhin: Drei Viertel unserer Jugendlichen sind sportlich aktiv, wenn auch teils in überschaubarer Intensität. Dafür stimmen die Vorsätze - 90 Prozent der Befragten wollen in Zukunft mehr Sport betreiben, wie aus einer aktuellen Studie der Wiener Städtischen Versicherung und des Sport-Dachverbands ASKÖ hervorgeht.

Was die Studienautoren aber am meisten irritierte: Knapp ein Viertel der 1000 Befragten zwischen 15 und 26 Jahren fühlt sich nicht gesund, viele aufgrund von Übergewicht. Und jene Jugendlichen, die sich zum Sport hinreißen lassen, tun dies aus ästhetischen und gesundheitlichen Gründen. Der Spaß an der körperlichen Ertüchtigung bleibt - vor allem bei den Mädchen - oft auf der Strecke.

Sport-Apps beliebt
Es wäre auch nicht die Jugend des 21. Jahrhunderts, wenn nicht Apps und andere digitale Komponenten eine Rolle spielen würden. Mehr als die Hälfte nutzen auch beim Sporteln Smartphones, Schrittzähler, Pulsuhren etc.

Der Trend geht in Richtung individuellen Trainings
Ganz oben auf der Hitliste der beliebtesten Sportarten steht das Laufen bzw. Wandern, gefolgt vom Gang ins Fitnesscenter und Schwimmen. Fußball als beliebtester Mannschaftssport reiht sich erst an sechster Stelle ein.

Viele Jugendliche gaben auch an, keine Zeit zu haben, um in einem Verein aktiv zu sein: "Wenn ein Verein mehr Mitglieder haben möchte, wird er sein Angebot auch dahingehend anpassen müssen", mahnt der Präsident des ASKÖ, Hermann Krist.

Wer keinen Sport betreibt, tut dies, weil er den eigenen Schweinehund nicht überwinden kann. Alarmierend: Ein Drittel hat schlechte Erfahrungen mit Sport in der Schule gemacht.

Oliver Papacek, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden