Fr, 24. November 2017

Besaß Störsender

26.06.2017 15:16

Wien: Serien-Autoknacker aus Marokko festgenommen

In Wien-Favoriten hat die Polizei am Samstag einen Serieneinbrecher festgenommen. Der 43-jährige Marokkaner soll unter zahlreichen Alias-Namen in der Schweiz 62 Autoeinbrüche und Taschendiebstähle begangen haben. Der Mann, gegen den ein Einreiseverbot in den Schengenraum besteht, trug einen Störsender bei sich, der sichergestellt wurde. Der Marokkaner sitzt in Haft, berichtete die Polizei am Montag.

Beamte der Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug (AFA) der Polizeiinspektion Hauptbahnhof waren am Samstag gegen 16.30 Uhr auf den Mann aufmerksam geworden, weil er sich im Bereich des Reumannplatzes verdächtig zwischen geparkten Autos aufhielt. Bei einer Identitätsfeststellung kam heraus, dass sich der 43-Jährige illegal in Österreich befand. Außerdem stellten die Polizisten fest, dass der Mann unter zahlreichen falschen Identitäten in der Schweiz Einbrüche und Diebstähle begangen hat.

Mann hatte Störsender bei sich
Bei sich trug der Marokkaner den Störsender, der das Zusperren eines Autos mittels Fernbedienung unbemerkt für den Fahrer verhindert. Die Polizei betont in diesem Zusammenhang einmal mehr, dass ein Auto kein Tresor ist. Gegenstände sollen nicht sichtbar im Fahrzeug liegen gelassen, Ausweise, Kfz-Papiere, Handtaschen, Navi und Ähnliches immer mitgenommen werden. Außerdem soll immer überprüft werden, ob das Fahrzeug nach dem Verlassen auch wirklich versperrt ist. Zudem sollen Schlösser regelmäßig auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden