Do, 23. November 2017

Eppinger im Team

26.06.2017 11:30

Kurz: Radiostar wird Sprecher seiner Wahlbewegung

Peter L. Eppinger, als Ö3-Moderator eine der bekanntesten Stimmen Österreichs, unterstützt die Bewegung von Sebastian Kurz für die Nationalratswahl im kommenden Oktober. Mit diesem Spot (siehe oben) gibt der 42-Jährige seinen neuen Job offiziell bekannt.

"Hallo, ich bin's, die Stimme der Bewegung", beginnt der Spot, der die neue Funktion Eppingers ankündigt - auf dem der Radiostar zunächst aber nicht ganz zu sehen ist.

22 Jahre sei er hinterm Mikro gesessen. Er habe seinen Job gerne gemacht, doch er haben ihn "lang genug" gemacht. Nachdem er mit 42 Jahren vor Kurzem Vater eines Sohnes geworden sei, habe er sich gesagt, dass es Zeit für Veränderung sei, "nicht nur in meinem Leben".

Mit Sebastian Kurz sei jetzt erstmals jemand da, "der Grundsätzliches verändern" wolle - deshalb habe er sich entschlossen, sich politisch zu engagieren. "Mein Name ist Peter L. Eppinger - als Sprecher der Bewegung bin ich ab sofort im Team Kurz", so der Ex-Moderator.

ÖVP-Reform: Türkis ist das neue Schwarz
Der designierte ÖVP-Obmann Kurz tritt mit einem neuen Stil und neuen Leuten bei der nächsten Nationalratswahl an. So setzte er seinen engen Vertrauten Axel Melchior sowie die EU-Abgeordnete Elisabeth Köstinger in die Parteizentrale. Die Volkspartei präsentiert sich zudem in einer neuen Farbe, nämlich türkis.

Video: Kurz macht Köstinger zur Generalsekretärin

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden