Do, 14. Dezember 2017

Freigestellt

26.06.2017 07:48

Salzburg: Laimer kommt gar nicht mehr

Heute nehmen die Bullen-Teamspieler die Vorbereitung auf, stoßen zur Meister-Mannschaft des FC Red Bull Salzburg ins Trainingscamp in Leogang. Der Bundesliga-Kicker der Vorsaison, Conny Laimer, wird dabei fehlen. (Wie "Sky"-Experte Alfred Tatar über Laimer denkt, sehen Sie im Video oben.)

Seit einer Woche schwitzt der Großteil der Bullen in der Vorbereitung. Mit dem 5:1 gegen Anif stecken sogar schon einige Spielminuten in den Beinen. Während es für sieben Salzburg-Kicker erst heute wieder ernst wird: Denn die Teamspieler Lazaro, Lainer, Stangl, Wolf (alle Österreich), Valon Berisha (Kosovo), Hwang (Südkorea) und Samassekou (Mali) hatten durch die Einsätze für ihre Heimat eine Woche länger Urlaub, stoßen nun ins Trainingscamp in Leogang, wo am Mittwoch (18.30) der nächste Test gegen Terek Grozny ansteht.

Laimer freigestellt
Doch sowohl heute als auch im Spiel gegen die Russen werden die Besucher Konrad Laimer vergeblich suchen. Der Mittelfeldspieler kommt gar nicht mehr, er wurde von den Bullen freigestellt! Das hört sich zwar dramatisch an, die Begründung ist aber naheliegend. Der erst 20-Jährige soll seine sportliche Zukunft klären. Dabei steht schon länger fest: Der ÖFB-Teamkicker Laimer wird in der kommenden Spielzeit für RB Leipzig auflaufen - und somit auch die Chance haben, sich in der Champions League zu beweisen.

Kein Stress bei Leipzig
Stress mit der offiziellen Bekanntgabe des Transfers hat der deutsche Vize-Meister keinen. Erst am 3. und 4. Juli finden die Leistungstests statt. Und am 5. Juli bittet Leipzig-Trainer Hasenhüttl zur ersten Raseneinheit der neuen Saison. So lange wird es bis zur Bestätigung des Transfers aber auch nicht dauern.

Philipp Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden