Mo, 11. Dezember 2017

Nahversorger

25.06.2017 16:47

Vielfalt aus dem Hofgarten

Landwirtin Silvia Schurm lebt die Regionalität in Form ihres gut sortierten Geschäfts am eigenen Bauernhof in Lichtenberg. Eigene Säfte und Essig-Sorten kombiniert mit Produkten der Landwirte aus der Region machen den gut sortierten Shop zu beliebten Einkaufsziel.

A wie Apfelessig bis Z wie Zitronen-Melisse-Sirup - die Palette von Silvia Schurms (40) Hofladen in Lichtenberg ist riesig. Vor rund sechs Jahren eröffnete sie den Laden, weil der örtliche Bauernmarkt nicht mehr so gut besucht war und schließlich nicht mehr stattfand. "Also verkaufen wir unsere eigenen Produkte ab Hof", beschloss Silvia mit ihrem Ehemann Martin Schurm und gestaltete einen Raum am Hof zum Verkaufsladen um. Schnell war klar: "Wir wollten alle Produkte der Bauern aus der Region anbieten!" Milchprodukte, Fleisch mit Speck und Wurst, Brot, Frischfleisch vom Schwein, Rind und Lamm auf Bestellung oder Nudeln und Eier von Lichtenberger Bauern, Öle aus Engerwitzdorf und Kräuter sowie Tee aus Alberndorf bildeten rasch eine reiche Produkt-Palette.

Aber auch die eigenen Produkte lassen sich sehen: "Alles rund ums Obst wie etwa Säfte, Sirupe, Most, Cider, Marmeladen, Brände, Essig, Kartoffeln und saisonal auch Zwetschken, Marillen und Kirschen kommen direkt von unserem Hof",  ist das Landwirte-Ehepaar stolz. Und kaum hat der Sommer begonnen, können die beiden schon einen Balsamico-Essig als neuestes Produkt vorweisen. "Er schmeckt so herrlich und darf bei keinem grünen Salat sowie keinem Mozzarella-Genuss fehlen", erklärt die Chefin. Die mittlerweile dank ihrer  breiten Produktpalette ein großes Stammpublikum hat.

Offen hat der Laden Freitag von 8 bis 12  sowie  von 13 bis 18 Uhr sowie Samstag von 8 bis 12 Uhr. Auf der Homepage www.schurms.at gibt’s auch die Möglichkeit, sich für den Newsletter anzumelden, der die Vielfalt aus dem Hofladen regelmäßig auflistet. Ein Tipp für Firmen- und traditionelle Vereinsausflüge: Auch die edel gestaltete Brennerei der Familie Schurm mit mehrfach ausgezeichneten Destillaten ist einen Besuch wert -  natürlich  samt  Verkostung.

Sabine Kronberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden