Do, 14. Dezember 2017

Mord in Kapfenberg

25.06.2017 09:30

Aus Eifersucht ausgerastet: Steirer tötet Ehefrau

In Kapfenberg im steirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag hat ein 57-jähriger Mann am späten Samstagabend seine Ehefrau getötet und dann selbst die Polizei angerufen. Er gab an, aus Eifersucht "ausgerastet" zu sein.

Der 57-Jährige hat am Samstagabend um 22.43 Uhr die Polizei alarmiert. Als die Beamten in der Wohnung in einer Mehrparteienhaus-Siedlung eintrafen, fanden sie die Frau in der Küche am Boden liegend, wie Ermittler Peter Neubauer vom Landeskriminalamt Steiermark Sonntagfrüh schilderte. Der Verdächtige wurde festgenommen und bereits einvernommen. "Er gab an, dass er sie mit den Händen erwürgt hat", sagte Neubauer.

"Bin ausgerastet, als sie wieder zu ihm gehen wollte"
Die Tat, der ein Streit vorangegangen sein dürfte, hat sich laut Schätzung der Polizei zwischen 21 und 22 Uhr ereignet. Das Motiv soll Eifersucht gewesen sein. Laut den Ermittlungen hatte die 46-Jährige einen Bekannten im näheren Umkreis der Siedlung, den sie immer wieder getroffen haben soll. Als sie am Abend von diesem wieder nach Hause gekommen war und ankündigte, wieder zu ihm zu gehen, sei er "ausgerastet", wie der Verdächtige gegenüber der Polizei schilderte.

Der Mann wurde nach seiner Einvernahme in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden