Do, 23. November 2017

Auf RTL und SAT 1

23.06.2017 17:00

So qualvoll wird das TV-Sommerloch

Schön langsam verabschieden sich die Sendungen in die Sommerpause. So gibt es ab Sonntag nur noch "Tatort"-Wiederholungen, die Zuseher werden im Juli und August vermehrt mit Aufgewärmtem abgespeist.

RTL und SAT 1 stopfen das Quoten-Sommerloch mit der Neuauflage zweier bewährter Formate: Ab 2. August sperrt in Portugal wieder das heruntergekommene "Sommerhaus der Stars" (RTL) auf.

Die bekanntesten Gesichter, die sich darin gegenseitig so lange auf die Nerven gehen sollen, bis deren Fassade wie der Putz der Finca bröckelt, sind die Ex-Dschungelcamper Helena Fürst, Nico Schwanz und Giulia Siegel.

Bei SAT 1 beginnen die Promi-Quälereien erst am 13. August im Rahmen von "Promi Big Brother" - als Fixstarter gilt "Dschungelkönig" Marc Terenzi (Bild oben).

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden