So, 17. Dezember 2017

Sicheres Geleit

23.06.2017 15:41

Kanada: 200 Biker fahren Mobbing-Opfer zur Schule

Einen lautstarken Geleitservice hat ein zehnjähriger Bursche in Kanada bekommen: Weil er von seinen Mitschülern gemein gehänselt und drangsaliert worden war, brachten Xander gleich 200 Biker in die Schule.

Xanders Mutter Katie wusste nicht mehr, was sie gegen die Angriffe auf ihren Sohn machen soll. Der Bub kam öfters mit zerissener Kleidung nach Hause, erzählte, dass ihn seine Mitschüler nicht neben sich im Bus sitzen ließen und ihm Beleidigungen zuriefen - wie etwa: "Geh und stirb in einem Loch." Die verzweifelte Mutter hatte bereits mit den Verantwortlichen der Schule, den Eltern der Drangsalierer und den Kindern selbst gesprochen, doch leider ohne Erfolg.

Als Xander für einen Aufsatz sein schönstes Erlebnis aus der Schule aufschreiben sollte und ihm rein gar nichts dazu einfallen wollte, war es der Mutter genug. In ihrer Not wandte sich Katie schließlich an die "Defenders of the children", eine Biker-Organisation, die sich gegen Kindesmissbrauch und Mobbing stark macht.

Schließlich gaben 200 Biker dem Buben auf 150 Motorrädern Geleitschutz in die Schule. Wie seine motorisierten Freunde trug Xander dabei stolz eine Lederjacke.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden