Fr, 15. Dezember 2017

Christoph Monschein

23.06.2017 08:12

"Unseriös!" - Austrias "Neuer" verwirrt die Admira

Vor der Abfahrt am Freitag ins Camp nach Seeboden ließ die Wiener Austria eine Transferbombe platzen: Christoph Monschein signierte bis 2021. Die Südstädter reagierten darauf erstaunt.

Bei den Südstädtern hatte Monschein einen Vertrag mit Option, die diese auch zogen. Dagegen ging Monscheins Berater rechtlich vor. "Wir haben juristisch alles geprüft und uns mit dem Spieler geeinigt", sagte Austrias Sportdirektor Franz Wohlfahrt. Der Vertrag mit der Admira bestehe nicht mehr, weswegen die Austria beim Kauf von Monschein, der für vier Jahre bis 2021 unterschrieb, kein moralisches Problem sehe.

Shapourzadeh: "Unseriös"
Admiras Manager Amir Shapourzadeh sieht das anders: "Ich finde das unseriös, da die Austria weiß, dass wir bei der Bundesliga eine Stellungnahme abgeben und nächste Woche ein Schlichtungsverfahren ansteht." Besagtes Verfahren ist für kommenden Donnerstag angesetzt, laut Wohlfahrt hat das allerdings mit der Austria nichts zu tun.

Ein Fall fürs Arbeitsgericht?
Sollte es dann keine Einigung geben, geht der Fall vors Arbeitsgericht. Mit einer einstweiligen Verfügung wäre Monschein hingegen für Austria spielberechtigt. Larry Kayode reist erst am Montag ins Trainingslager nach Kärnten nach. Mit im Gepäck könnte der Stürmer ein konkretes Angebot haben. Denn seine Berater reisen morgen zu Gesprächen nach Moskau. ZSKA und Lok Moskau sollen Interesse am Austria-Goalgetter zeigen, ebenso ein Klub aus Portugal und einer aus Italien.

C. Zavarsky/ H. Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden