Di, 23. Jänner 2018

Digitale Trends

05.07.2017 17:00

Ein Sensor als Coach: Neue Tracker für Sportler

Wer beim Sport seine Technik verbessern oder statistische Infos über seine letzten Trainingseinheiten will, greift zum Sport-Tracker. Noch vor ein paar Jahren vor allem als Schrittzähler im Einsatz, haben sich die Geräte weiter entwickelt. Heute gibt es echte Spezialisten.

So hat der französische Fitnesstechnik-Hersteller PIQ beispielsweise einen Sensor entwickelt, den man für verschiedenste Sportarten verwenden kann: Golf, Tennis, Skisport, Kitesurfen und sogar Boxen. Der sogenannte PIQ ROBOT sammelt mit seinen Lage- und Beschleunigungssensoren satte elf Millionen Datenpunkte pro Stunde und lässt diese von einer zugehörigen App in Echtzeit analysieren.

Je nach Sportart braucht es dann noch etwas Zubehör - beim Tennis wird der Sensor etwa am Armband befestigt, beim Golfen am Handschuh - und die passende App, und schon kennt der Sportler nach dem Training alle harten Zahlen und Fakten, die er zur Verbesserung seiner athletischen Höchstleistungen braucht. Praktisch: Durch ein LED-Display am Sensor braucht man nicht ständig aufs Handy schauen.

Vergleichbare Sportler-Gadgets gibt es beispielsweise auch vom französischen Navi- und Fitness-Spezialisten Garmin. Der hat mit dem Golf-Armband Approach X40 ebenfalls einen GPS-fähigen Tracker im Sortiment, der Rivale TomTom hält mit seiner Golf-Uhr Golfer dagegen. Beide Hersteller haben überdies etliche Lauf- und Wanderuhren im Sortiment.

Golf-Sensor BGOLF
138.000 Golfplätze in aller Welt hat PIQ in der App zum Golfsensor BGOLF1 gesammelt. In Kombination mit dem Sensor lassen sich so GPS-Aufzeichnungen der Abschläge erstellen, die beim Einlochen helfen. Zusätzlich liefert der Sensor praktische Infos wie die Distanz zum Grün und zeichnet die Schlag-Parameter auf. Nach dem Spiel können Golfer mit den Statistiken ihr Handicap optimieren.

Tennis-Tracker BTENNIS1
Wer wissen will, mit welcher Geschwindigkeit er den Ball auf die andere Seite des Courts befördert und Infos über seinen Tennis-Spielstil gewinnen will, hat mit dem PIQ BTENNIS1 die Möglichkeit dazu. Der Sensor wird an einem Tennisarmband befestigt und misst alles von Schlagtyp bis zum längsten Ballwechsel. In der zugehörigen App für Android oder iOS werden die Daten übersichtlich dargestellt.

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden