Di, 21. November 2017

Pensionist als Opfer

22.06.2017 11:25

Diebstahl und Erpressung: Bursche (17) gefasst

Ein Bursche (17) hat in Wien-Meidling einen Pensionisten, der ihn in seiner Wohnung übernachten ließ, erst bestohlen und dann noch versucht, ihn zu erpressen. Für die Rückgabe der erbeuteten Gegenstände forderte er 300 Euro. Die Polizei war bei der geplanten Übergabe dabei und nahm den Jugendlichen und einen Komplizen fest. "Ich war blöd", bekannte der 17-Jährige als Grund für den Diebstahl.

Der Pensionist hatte den obdachlosen Rumänen über dessen Freund kennengelernt. In weiterer Folge bildeten die beiden eine Art Symbiose, der 17-Jährige half dem 71-Jährigen im Haushalt, dafür durfte er ab und zu bei dem Mann übernachten, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Auch am 19. Juni fragte der Jugendliche per SMS, ob er einen Schlafplatz haben könne, da er in seiner Unterkunft, in der er sonst nächtigt, fünf Euro bezahlen muss. Der Pensionist stimmte zu und ließ den 17-Jährigen in seine Wohnung in der Egger-Lienz-Gasse. Noch in der Nacht auf Dienstag wurde er von lauten Geräuschen geweckt und bemerkte, dass sowohl der 17-Jährige, als auch Bargeld, Handy und eine Armbanduhr weg waren.

Polizei bei Übergabe vor Ort
Bereits wenige Stunden später soll der Rumäne den Mann kontaktiert und für die Rückgabe der gestohlenen Gegenstände 300 Euro verlangt haben, ansonsten werde er sie vernichten, gab der Pensionist an. Am Mittwoch um 10 Uhr erstattete er Anzeige, die Polizei überwachte daraufhin die abgesprochene Übergabe eine Stunde später bei einer Bushaltestelle in der Hohenbergstraße. "Der 17-Jährige und ein 25 Jahre alter Landsmann wurden festgenommen", sagte Eidenberger.

"Weil ich blöd war"
Während der Komplize nichts mit der Tat zu tun gehabt haben will, gestand der 17-jährige Jugendliche in seiner Einvernahme den Diebstahl. Die Gegenstände hätte er mitgenommen, "weil ich blöd war", gab er zu Protokoll. Die versuchte Erpressung bestritt er, vielmehr sei er vom Pensionisten kontaktiert worden. Außerdem gab er an, dass der 71-Jährige von ihm auch sexuelle Handlungen gefordert haben soll, zu diesen sei es aber nie gekommen. Die Staatsanwaltschaft verfügte am Donnerstag Anzeige auf freiem Fuß über die beiden Rumänen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden