Di, 12. Dezember 2017

Drama verhindert

22.06.2017 10:20

Hier wird Bub vor den Augen der Eltern entführt

Dramatische Szenen in einem Restaurant in Südafrika: Videoaufnahmen der Überwachungskamera zeigen, wie ein Mann versucht, einen 22 Monate alten Buben aus dem Lokal zu entführen - und das direkt vor den Augen der Eltern! Dank des raschen Eingreifens des Vaters konnte die Entführung in letzter Sekunde verhindert werden.

Die Aufnahmen zeigen, wie der Bub zunächst alleine aus dem Lokal in Johannesburg Richtung Spielplatz geht. Die Eltern sitzen entspannt am Tisch und genießen ihr Essen. Sekunden später sieht man, wie sich ein schwarzer Mann mit einem blauen T-Shirt dem Buben nähert, ihn packt und mit ihm aus dem Lokal rennt. Der Vater des Kindes bemerkt die Situation, springt von seinem Tisch auf und reißt dem Unbekannten das Kind aus den Armen.

Entführer: "Wollte nur mit dem Kind spielen"
Wie der südafrikanische Sender "News 24" später berichtete, wurde daraufhin sofort die Polizei alarmiert, der Unbekannte wurde von Sicherheitsleuten des Restaurants festgehalten. Bei seiner Einvernahme durch die Beamten gab der Unbekannte an, dass er mit dem Kind "nur spielen" wollte.

Die junge Mutter sagte gegenüber "News 24", dass sie eine kriminelle Organisation hinter der Entführung vermutet. "Wenn mein Mann das nicht so schnell gesehen hätte, hätte die Situation wohl ein ganz anderes Ende genommen." Da dem Verdächtigen keine Entführung nachgewiesen werden konnte, musste ihn die Polizei wieder laufen lassen.

Franz Hollauf
Redakteur
Franz Hollauf
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden