Do, 14. Dezember 2017

Transfer-News

22.06.2017 09:52

Juwel mit Offensivdrang soll Rapid verstärken

Bickel schlägt erstmals zu! Der Belgier Bolingoli-Mbombo kommt von Brügge und soll bei Grün-Weiß die linke Seite beackern.

Die belgische Zeitung Het Nieuwsblad fabrizierte nur eine kleine Ente, als sie am Mittwoch von den Verhandlungen mit Boli Bolingoli-Mbombo mit der Austria berichtete. Denn in Wien war der 21-jährige Linksfuß tatsächlich, aber um seinen Wechsel mit und zu Rapid zu fixieren. "Einen jungen schnellen Linksverteidiger, der ruhig auch noch Erfahrung sammeln kann", hatte der  Sportchef Bickel angekündigt. In Belgien wurde er scheinbar fündig.

Konkret beim FC Brügge, wo Bolingoli noch bis 2019 Vertrag hat. Aber dort schaffte das Juwel - trotz dreier Einsätze in der Champions League im Herbst - noch nicht den Durchbruch, wurde daher im Frühjahr an St. Truiden verliehen. Da war er meist Stammspieler, oft auch links im Mittelfeld.

Cousin von Romeo Lukaku
In Hütteldorf, wo man den Transfer noch nicht kommentieren wollte, soll er die linke Seite beackern. Primär als  Verteidiger mit Offensivdrang. Und der steckt in seinen Genen. Denn noch klingender  sind die Namen seiner Cousins: Begiens Teamspieler Romeo Lukaku (Everton) und Jordan Lukaku (Lazio). Solche Kaliber sind für Rapid unbezahlbar. Aber auch für Bolingoli musste Grün-Weiß Geld in die Hand nehmen. Und er wird mit einer großen Erwartungshaltung leben müssen. Er ist nicht nur die erste Verpflichtung, die Bickel für Rapid tätigt. Er könnte auch die einzige Verstärkung im Sommer bleiben.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden