Mo, 18. Dezember 2017

Vierter Triumph

22.06.2017 09:37

Strasser gewinnt Race Across America überlegen

Acht Tage, neun Stunden und 34 Minuten! Mit dieser Zeit gewann Christoph Strasser 2011, 2013 und 2014 zum vierten Mal das Race Across America (RAAM). Und das sogar überlegen: Im Ziel hatte Strasser mehr als 700 Kilometer Vorsprung auf den Zweitplatzierten, das ist ein neuer RAAM-Rekord.

In den acht Tagen des Rennens schlief Strasser weniger als insgesamt neun Stunden. Nach Erreichen des Ziel am Donnerstag kurz nach 8.00 Uhr MESZ war der Steirer erleichtert: "Ich bin jetzt fix und fertig, aber auch überglücklich über meinen vierten Sieg beim Race Across America und dass es so gut ausgegangen ist. Jetzt freue ich mich auf ein richtiges Bett und auf einige Stunden Schlaf."

Auch Strassers Teamchef Michael Kogler war nach dem Sieg seines Schützlings begeistert: "Der Vorsprung von Christoph ist irre und größer als bei seiner Rekordfahrt 2014. Mit 700 Kilometern auf den Zweiten hat er eine neue Bestmarke in der RAAM-Geschichte aufgestellt. Und auch die Durchschnittsgeschwindigkeit war enorm und seit Beginn des RAAM die viertschnellste Zeit."

Der 34-jährige Strasser legte pro Tag 600 Kilometer zurück. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit betrug inklusive Pausen 25 km/h. Im Schnitt benötigte der Steirer während des Rennens 400 Kalorien pro Stunde und musste zwölf Liter pro Tag trinken.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden