Di, 12. Dezember 2017

Zuschauer bestimmt

22.06.2017 08:37

Netflix testet interaktive Sendungen für Kinder

Netflix will seine Zuschauer stärker einbinden und testet dafür interaktive Sendungen. Mit drei neuen Titeln für Kinder, in denen sie den Verlauf der Handlung mitbestimmen können, will der Streamingdienst herausfinden, ob der Ansatz markttauglich ist. Ziel sei, "etwas völlig Neues" auszuprobieren und die "Grenzen des Geschichtenerzählens" zu testen, teilte Netflix mit.

Den Start machen die für Kinder vorgesehenen Titel "Der gestiefelte Kater und das magische Buch" sowie "Buddy Thunderstruck: Die einzig wahre Idee", die in Österreich seit Dienstag beziehungsweise ab 14. Juli verfügbar sind. Kommendes Jahr soll der interaktive Titel "Stretch Armstrong: The Breakout" folgen.

Kinder würden schon jetzt häufig mit dem Bildschirm sprechen und hätten auch den Drang, die Figuren zu berühren, teilte Carla Engelbrecht Fisher mit, die die Entwicklung der interaktiven Folgen leitete.

Um sich an den interaktiven Sendungen beteiligen zu können, müssen bestimmte technische Voraussetzungen erfüllt sein. Wer Netflix etwa im Browser, über Apple TV, Googles Chromecast oder auf Android-Geräten schaut, kann die interaktiven Funktionen laut Netflix vorerst nicht nutzen. Benötigt werden stattdessen u.a. Smart-TVs, Videospielkonsolen oder iOS-Geräte.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden