Fr, 15. Dezember 2017

13 Wehren im Einsatz

22.06.2017 09:39

Nach Unwetter im Lavanttal: Kurzentrum evakuiert

Bis zur Erschöpfung kämpften Mittwoch 13 Feuerwehren und Mitarbeiter der Straßenmeistereien Wolfsberg gegen Überschwemmungen und Vermurungen. Dann musste auch das Kurzentrum Bad Weissenbach evakuiert werden. Der Bach war über die Ufer getreten und hatte das Erdgeschoß überschwemmt.

Ein Großteil der 71 Kurgäste wurde überrascht, als Feuerwehr und Rotes Kreuz auftauchten, um sie aus dem Haus zu holen. Nur in Bademäntel gehüllt verließen sie das Thermalbad. Rot Kreuz-Sprecherin Melanie Reiter: "Sie und die Mitarbeiter wurden erst in einer Festhalle untergebracht und später auf andere Häuser verteilt."

Die Weissenbach-Landesstraße war auf 5 Kilometern Länge von Geröll, Bäumen und Dreck verlegt. Die Straßenmeistereien setzten zum Räumen Schneepflüge ein. "Die Baumstämme im Wasser gefährdeten Brücken", berichtete Bezirksfeuerwehrkommandant Wolfgang Weisshaupt.

Nach dem schweren Unwetter, das einen halben Meter Schlamm mitbrachte, verzeichneten die Feuerwehren an die 80 Einsätze.

Eine Mure wurde auch auf dem Klippitztörl zur Gefahr; sie traf ein Haus. Nähere Informationen darüber stehen allerdings noch aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden