Di, 12. Dezember 2017

Falco-Tribute

21.06.2017 11:03

Thomas Lang kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Thomas Lang ist ein Superstar, ohne wirklich ein Superstar zu sein. Er hat mit absoluten Weltgrößen der internationalen Pop- und Rockmusik gespielt, bliebt selbst aber immer im Hintergrund. Nun ist der Drummer Teil des Falco-Tribute-Konzerts beim diesjährigen Donauinselfest - und sprach ausführlich mit der "Krone".

Er hat mit Tina Turner, George Michael, Robbie Williams, den Spice Girls, Rod Stewart und vielen, vielen mehr gespielt - die Liste der Superstars, die sich von Thomas Lang den Takt angeben lassen, ist endlos. Und mit seinen Solo-Shows füllt er selbst riesige Hallen. Der in Los Angeles lebende Österreicher gehört zur absoluten Oberliga an den Drums.

Begonnen hat diese Weltkarriere einst in der Band von Falco. Wobei - eigentlich noch viel früher. "Als ich vier war, habe ich zum ersten Mal einen Schlagzeuger im TV gesehen - und war begeistert: Der durfte als einziger in der Band sitzen und wirkte irgendwie wie der Chef der Band", lacht Lang im "Krone"-Interview. "Bei einer Rhythmusmesse in der Kirche habe ich dann  live ein Schlagzeug erlebt. Ich war selbst nicht größer als die Bass Drum - und habe mich begeistert an ihr festgeklammert."

Und er hat nicht mehr losgelassen. Erst Musikschule, dann Konservatorium - und irgendwann kam dann die Anfrage, bei Falco einzusteigen. "Damals war ich Anfang 20 - und in Wien gab es nichts größeres als den Falco", erzählt der 49-jährige. "Ich habe bis zum Schluss mit ihm gespielt. In diesen Jahren habe ich all seine Aufs und Abs miterlebt. Falco schwankte ständig zwischen den Extremen, zwischen makrobiotischen Diäten und totalem Exzess. Aber trotz dieser Exzesse war er immer ehrlich und geradlinig, ein warmer, lieber und guter Mensch, einer, der Freundschaften sehr gepflegt hat."

Aufgrund dieser innigen Freundschaft ist es Thomas Lang auch eine Herzensangelegenheit, für das große Falco-Tribute Samstagabend beim Donauinselfest nach Wien zurückzukehren - und mit der Originalband von einst und Gaststars wie Gianna Nannini, Adel Tawil, Julian Le Play u. v. m. den Falken hochleben zu lassen. "Sein Donauinselkonzert ist legendär. Und es ist wunderbar, das für die Fans auf diese Art und Weise zu wiederholen - sie wollen das feiern, und wir auch." Alle weiteren Infos finden Sie unter www.donauinselfest.at.

Franziska Trost
Franziska Trost
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden