So, 19. November 2017

„Rosenkrieg“

20.06.2017 12:57

Bachelor attackiert aktuelle Bachelorette

Erfolgreich gestartet ist vergangene Woche die "Bachelorette" - zumindest, was die Quote betrifft. Denn ob Jessica Erfolg in der Liebe hat, wird sich erst in einigen Wochen herausstellen. Am Mittwochabend (20.15 Uhr, RTL) ist die 27-Jährige wieder fleißig am Rosen verteilen.

Ex-Bachelor Leonard teilt mittlerweile lieber aus und wettert in "Promiflash": "Jemand, der kein Studium, keine Berufsausbildung gemacht hat, der sich in seinem Leben von Anfang 20 an nur darauf beschränkt hat, in Fernsehshows oder auf roten Teppichen aufzulaufen - wenn das alles ist, was man zu erzählen und zu bieten hat, finde ich Traumfrau eine schwierige Bezeichnung!"

Und der 32-Jährige tritt noch einmal nach: "Ich hab die Frau überhaupt noch nicht kennengelernt, aber eine ehemalige 'Bachelor'-Kandidatin zu nehmen, nur weil sie eine ehemalige 'Bachelor'-Kandidatin ist, ist einfach unpassend!"

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden