Mi, 13. Dezember 2017

Hitze, Trockenheit

20.06.2017 13:16

Warnung vor Waldbrandgefahr in der Steiermark

"Schon ein Funke kann ausreichen, um ein Feuer auszulösen", warnt Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe des Wetterdienstes UBIMET. Die extreme Hitze mit Temperaturen bis 35 Grad lässt die Waldbrandgefahr in der Steiermark auf die höchste Warnstufe ansteigen.

Alle haben die aktuellen Bilder der dramatischen Waldbrände in Portugal im Kopf, bei denen schon mehr als 60 Menschen ihr Leben verloren haben. Das seit einigen Monaten anhaltende trockene Wetter in der Osthälfte unsere Landes in Verbindung mit der Hitzewelle in dieser Woche lässt die Waldbrandgefahr jetzt auch besonders in der Südsteiermark mit jedem Tag steigen.

"Die Schattenseite des sonnigen Wetters", weiß der Meteorologe. Denn im Juni sind bisher nur um die 15 Prozent der üblichen Regenmenge gefallen. Und Entspannung ist bis nächste Woche keine in Sicht.

Appell der Experten
Auf das Rauchen sollte deshalb gerade in Waldnähe verzichtet oder die Stummel zumindest wieder mitgenommen werden. Keine Lagerfeuer, Kerzen oder Fackeln anzünden. Außerdem Glasscherben und Blechdosenteile - sie können durch die Spiegelung bzw. Bündelung des Sonnenlichtes Brände auslösen - nicht herumliegen lassen.

In Markt Hartmannsdorf konnte die Feuerwehr Sonntagnachmittag zum Glück einen Waldbrand verhindern, nachdem ein Auto wegen eines technischen Defekts in Flammen aufgegangen war.

Eva Stockner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden