So, 25. Februar 2018

"Mut ist sexy"

20.06.2017 09:09

Pamela Anderson: Liebesbrief an Julian Assange

Pamela Anderson hat Julian Assange einen Liebesbrief geschrieben, den sie auf ihrer Webseite veröffentlicht hat. Die Schauspielerin kritisierte darin auch die britische Premierministerin Theresa May aufs Schärfste, die sie für die "5 Jahre Gefangenschaft in der Botschaft" des Aktivisten verantwortlich machte.

In dem Brief erklärt sie: "Die Qualitäten, die einen Mann wirklich sexy machen, sind Mut und Courage. Julian hat es mit den Giganten aufgenommen. Das ist sexy."

Auch Assange hatte zuvor von der Amerikanerin geschwärmt. Gerüchte um eine Beziehung kommentierte die Blondine kürzlich noch sehr schwammig. Assange befand sich von August 2012 bis vor Kurzem in der ecuadorianischen Botschaft im Exil, da er in Schweden der Vergewaltigung bezichtigt wurde.

Dafür sieht der "Baywatch"-Star auch einen Grund und der heißt Theresa May, die sich seit der gescheiterten Wahlen auf dünnem Eis bewegt. "May kriecht auf dem Zahnfleisch. Ein teuer erkaufter Sieg für sie. Theresa May, die die Hände der Opfer des Grenfell Feuers nicht schüttelt. Die sich nicht um die Armen schert. Die sich nicht um Gerechtigkeit oder Frieden schert. Die sich nicht um Julian schert. Die schlimmste Ministerpräsidentin, die die Welt je gesehen hat."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden