Do, 14. Dezember 2017

Kurz vor NR-Wahl

20.06.2017 08:26

Innenminister tauscht obersten Polizeichef aus

Der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler, ist seinen Posten los. Gerade einmal vier Monate vor der Wahl wurde der verdiente und langjährige Polizeichef von Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) gefeuert. "Kogler war dem Minister zu vernünftig", urteilte der grüne Sicherheitssprecher Peter Pilz gegenüber der "Krone".

Die Personalentscheidung fiel offenbar völlig ohne Vorankündigung. Kogler soll nun Landespolizeikommandant von Niederösterreich werden.

Die Nachfolge für Kogler ist noch nicht geklärt. Im Gespräch sind aber bereits zwei Kandidatinnen: Michaela Kardeis, hochrangige Mitarbeiterin in der Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit und unter anderem Fachexpertin für gesellschaftliche Entwicklung, sowie Kärntens Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß. Die besseren Chancen rechnet man derzeit Kardeis zu.

"Zwei Rambos verträgt das BMI nicht"
Peter Pilz mutmaßte angesichts der unerwarteten Minister-Entscheidung gegenüber der "Krone", dass Polizeichef Kogler dem Minister Sobotka wohl "zu vernünftig" gewesen sei. In puncto Nachfolgekandidaten glaubt Pilz, dass es darum gehe, im Innenministerium mehr Macht ausüben zu können. Daher suche man Kandidaten, die eben "leichter zu handeln" seien. "Zwei Rambos" vertrage das Innenministerium nicht, so Pilz.

BMI: Entscheidung aus "rein privaten" Gründen
Die Behauptungen von Pilz würden "jeder Grundlage entbehren", tönte es postwendend aus dem Ministerium. Vielmehr sei das Vertrauensverhältnis zwischen Minister Sobotka und dem scheidenden Generaldirektor Kogler weiterhin ungebrochen. Die Personalentscheidung sei eine "rein private" gewesen. Um den Posten des Landespolizeikommandanten für Niederösterreich habe sich Kogler selbst beworben.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden