Mo, 22. Jänner 2018

"covfefe" und Co.

19.06.2017 08:50

Trumps Tweets wird museales Denkmal gesetzt

Die Twitter-Botschaften von Donald Trump polarisieren, beleidigen und geben bisweilen Rätsel auf - jetzt wurde den Tweets des US-Präsidenten, die weltweit immer wieder die Schlagzeilen bestimmen, mit der "The Donald J. Trump Presidential Twitter Library" unweit des Trump Towers in New York ein museales Denkmal gesetzt.

Hinter der ungewöhnlichen Ausstellung steht die US-Satiresendung "The Daily Show" des Senders Comedy Central. "Nie zuvor ist ein Präsident so transparent und gleichzeitig so undurchsichtig gewesen", beschrieb "Daily Show"-Moderator Trevor Noah das besondere Spannungsfeld der Trump'schen Tweets.

In der kostenlosen Ausstellung sollen die unterschiedlichsten Facetten der präsidialen 140-Zeichen-Botschaften durchleuchtet werden, die Trumps bevorzugtes Kommunikationsmittel sind. So können Besucher der "Twitter Library" etwa auf einer Karte erkennen, welche Länder Trump in seinen Kurzbotschaften am häufigsten erwähnte - oder von einer goldfarbenen Toilette aus selbst Twitter-Botschaften versenden.

Die Idee der Satiriker zu der Tweet-Sammlung spielt auf eine besondere Tradition in den USA an: die Präsidentenbibliotheken, in denen Dokumente der jeweiligen Präsidentschaft von besonderem Wert für die Nachwelt aufbewahrt werden.

Zuletzt hatte es auch in der US-Politik Forderungen nach einem Gesetz gegeben, dass die Archivierung von Twitter-Botschaften des US-Präsidenten regeln soll. Vor dem Hintergrund der mysteriösen Wortschöpfung "covfefe" hatte der demokratische Abgeordnete Mike Quigley gefordert, dass künftig auch alle digitalen Botschaften Trumps in sozialen Netzwerken archiviert werden müssten, so wie es bereits mit anderen präsidialen Verlautbarungen geschehe.

Mit der Wortschöpfung "covfefe" in einem Tweet vom 31. Mai hatte Trump erst für Verwirrung und kurz darauf für Spott im Netz gesorgt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden