Mi, 13. Dezember 2017

Handballer jubeln

18.06.2017 07:03

Nikola Bilyk: "Jeder von uns hat davon geträumt"

Diesen Moment werden Österreichs Handballer noch lange in Erinnerung behalten. Mit einem 34:32-Sieg gegen Bosnien qualifizierten sich Nikola Bilyk und Co. für die Europameisterschaft 2018 in Kroatien. Viel wurde im Vorfeld über den "packenden Showdown" gemunkelt und tatsächlich war das Spiel gegen Bosnien an Dramatik kaum zu überbieten. Die Highlights des Spiels sehen Sie oben im Video!

"Oh, wie ist das schön", dröhnte es aus den Lautsprechern, während Österreichs Handball-Nationalteam sich auf dem Spielfeld feiern ließ. Es wurde gesungen, umarmt und gejubelt. Bei so manchem floss die ein oder andere Träne. "Das ist das schönste Geschenk zum Abschied", strahlte ÖHB-Generalsekretär Martin Hausleitner. Der Niederösterreicher verlässt mit 1. August den österreichischen Verband und wechselt in die Leitung des EHF.

Es war ein verdienter Sieg, den sich das österreichische Nationalteam gegen Bosnien zum Abschluss der EM-Qualifikation erarbeitete. Nach der Heim-EM 2010, der WM 2011 in Schweden, der EM 2014 in Dänemark und der WM 2015 in Katar fixierten die ÖHB-Herren die fünfte Teilnahme an einem Großereignis seit 2010.

Bozovic: "Krönung dieser Saison"
"Ich kann das gerade alles nicht in Worte fassen. Das ist wirklich die Krönung dieser Saison. Ich kann das noch gar nicht realisieren", erklärte Janko Bozovic, der mit sechs Treffern einmal mehr zu den wichtigen Stützen im Team zählte.

Die Österreicher legten vor rund 5.000 Fans einen Traumstart hin und führten durch Treffer von Janko Bozovic, Vitas Ziura und Nikola Bilyk schnell mit 3:0. Im Laufe der ersten Hälfte übernahmen die Bosnier das Kommando, Österreich lief dem Rückstand hinterher und konnte erst kurz vor der Pause durch Bilyk auf 15:15 ausgleichen.

In der zweiten Hälfte wurde die Partie noch dramatischer. Die Vorentscheidung fiel in der 47. Minute, als die Österreicher zur 28:25-Führung trafen.

"Es war ein unglaubliches Spiel, die Zuschauer haben eine super Stimmung gemacht. Ein Riesenkompliment an meine Spieler und das Trainerteam. Wir hatten Personalprobleme, sind aber noch enger zusammengerückt. Man hat gesehen, was man erreichen kann, wenn alle in die gleiche Richtung gehen", betonte Trainer Patrekur Johannesson in einer ersten Stellungnahme.

"Bosnien ist eine unglaublich starke Mannschaft. Die Spieler haben es sich verdient, sie dürfen jetzt feiern. Ich bin sehr zufrieden und freue mich auf die EM, weiß aber auch, dass wir weiter hart an uns arbeiten müssen", sagte der Isländer.

Bauer: "Sieger haben immer eine Lösung"
Bei den Spielern überschlugen sich die Emotionen. Torwart Thomas Bauer freut sich auf sein fünftes Großereignis: "Es bedeutet mir unglaublich viel, dass wir das geschafft haben, trotz aller Umstände. Wir haben nicht gejammert. Sieger haben immer eine Lösung. Verlierer sehen nur Probleme. Das ist die Philosophie, die uns Patti (Anm. Johannesson) und das Trainerteam mitgegeben haben."

Die Gründe für den Erfolg waren ebenfalls schnell erklärt: "Wir waren die fittere Mannschaft, der Einsatzwille war unglaublich. So gewinnt man solche Spiele."

Bester Werfer war Nikola Bilyk. Der Kiel-Star erzielte acht Tore: "Jeder von uns hat davon geträumt. Wir haben nie aufgehört an uns zu glauben, haben alles reingeworfen. Wir wollten es mehr als alles andere. Ich kann nichts anderes sagen, außer dass ich mich freue. Ich bin so stolz auf die Mannschaft."

Und auch Robert Weber durfte bei seinem 150. Einsatz im Nationalteam gebührend jubeln: "Ich bin erleichtert. Wir wussten, dass wir die bessere Ausdauer haben. Ich bin überglücklich, dass wir es aus eigener Kraft geschafft haben. Wir haben das ganze Jahr für diesen Moment gearbeitet", erklärte der Magdeburg-Legionär, der sieben Treffer beisteuerte.

Genaue Pläne für die Siegesfeier gab es nach Spielende noch nicht. "Wir werden sicher ein paar Bier trinken", verriet Nikola Bilyk und Sebastian Frimmel ergänzte: "Spontane Partys sind die besten."

Österreich vs. Bosnien-Herzegowina 34:32 (17:17)
Albert-Schultz-Halle, Wien
Werfer Österreich: Nikola Bilyk (8), Robert Weber (7), Janko Bozovic (6), Sebastian Frimmel (4), Gerald Zeiner (4), Vitas Ziura (3), Fabian Posch (1), Tobias Wagner (1)
Werfer Bosnien-Herzegowina: Marko Panic (7), Mirsad Terzic (6), Srdjan Predragovic (5), Alen Ovcina (4), Tomislav Nuic (4), Senjamin Buric (3), Nikola Prce (2), Vladimir Vranjes (1)

Stefanie Riegler
Redakteurin
Stefanie Riegler
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden