Sa, 25. November 2017

Geburtstagsparade

17.06.2017 15:13

„Trooping the Colour“: Queen ruft zur Einheit auf

Nach dem verheerenden Hochhausbrand in London hat Königin Elizabeth II. anlässlich der Parade zu ihrem 91. Geburtstag ("Trooping the Colour") die Briten zur Einheit aufgerufen. "Dieser Tag ist traditionell ein Tag des Feierns", erklärte die Queen am Samstag. Doch dieses Jahr sei es schwierig, nicht die "sehr dunkle Stimmung der Nation" zu spüren.

Nach der "Abfolge schrecklicher Tragödien" in den vergangenen Monaten - neben dem Brand mit mindestens 30 Toten wurde Großbritannien von drei islamistischen Anschlägen erschüttert - müssten die Briten sich auf ihre Geschichte und ihre Ressourcen besinnen, erklärte die Monarchin weiter. "Wenn das Vereinigte Königreich auf die Probe gestellt wird, zeigt es sich entschlossen angesichts des Unglücks."

"Briten sind geeint im Schmerz"
Die Briten seien "geeint in unserem Schmerz, aber wird sind es auch - ohne Angst oder Unterscheidung - in der Unterstützung für all diejenigen, die ihr Leben wieder aufbauen", hieß es in der Erklärung von Elizabeth II. Für die Opfer des Hochhausbrands legte die im Volk sehr beliebte Queen eine Schweigeminute ein.

An der Geburtstagsparade "Trooping the Colour" nahmen mehr als 600 Soldaten teil. Der eigentliche Geburtstag der Queen ist am 21. April, wird wegen des meist besseren Wetters aber traditionell im Juni gefeiert. Ihre Ursprünge hat die Parade in dem Brauch, den Soldaten alle Banner des Vereinigten Königreiches zu präsentieren, damit sie diese im Schlachtgetümmel erkennen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden