So, 17. Dezember 2017

Mann (68) erschöpft

17.06.2017 11:05

Sechs Mal binnen drei Jahren aus Bergnot gerettet

Ein 68-jähriger Innsbrucker ist am Donnerstag zum wiederholten Mal aus Bergnot gerettet worden. Der Alpinist war aus Erschöpfung nicht mehr in der Lage, den Abstieg vom Lafatscher Joch auf 2080 Metern Seehöhe im Bezirk Innsbruck-Land alleine zu bewältigen und alarmierte die Einsatzkräfte. Wie sich herausstellte, war das bereits die sechste Bergung des Mannes in drei Jahren.

Der 68-Jährige gab bei seinem Notruf am späten Nachmittag an, aufgrund von Knieschmerzen nicht mehr weitergehen zu können. Die Bergrettung traf den Mann unverletzt an, der Erschöpfungszustand des Mannes verunmöglichte aber einen gesicherten Abstieg. Der Innsbrucker wurde im Krankenhaus Hall ambulant behandelt, teilte die Polizei mit.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden