Mo, 11. Dezember 2017

Fall von Fake News

16.06.2017 12:28

Warnung vor "Sprengstoff" an Wiener Pfarrgebäude

Ein Aushang an einem Gebäude der Wiener Pfarre Neuottakring sorgt derzeit für Aufregung: Darin warnt der Vikariatssekretär die Pfarrer und Gemeindemitglieder vor einem möglichen Sprengstoffanschlag auf Wiener Kirchen. Er habe dazu eine E-Mail vom Verfassungsschutz erhalten. Dabei dürfte es sich allerdings um eine Fake-Nachricht gehandelt haben.

"Wir haben soeben vom Verfassungsschutz die Nachricht erhalten, dass es einen ernstzunehmenden Verdacht gibt, dass heute Abend jemand eine Tasche in einer Kirche in Wien deponieren will, die eventuell auch Sprengstoff enthalten könnte", steht auf einem orangefarbenen Aushang am Pfarrgebäude. Der Vikariatssekretär bittet daher die Gläubigen um besondere Vorsicht. Bei einem Verdacht solle man "bitte umgehend die Polizei informieren".

Falschem Posting aufgesessen
"Wir wurden per Mail gewarnt", erklärt der vorsichtige Verfasser. Allerdings ergab eine Nachfrage seitens krone.at bei den zuständigen Stellen, dass man von keiner derartigen Warnung wisse. Zudem entspreche das Vorgehen, eine Mail an Pfarren zu verschicken, nicht dem üblichen Prozedere. Der umsichtige Sekretär dürfte wohl ein seit mehreren Tagen durch das Web geisterndes "Fake News"-Posting für bare Münze genommen und in Sorge um die Gemeindemitglieder das Warnschreiben angebracht haben.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden