So, 17. Dezember 2017

Burg Mauterndorf

16.06.2017 08:33

Hobbyköche feiern ihren 800. Geburtstag

In Mauterndorf wird in diesem Jahr groß gefeiert - 800 Jahr Markt. Genau den selben Geburtstag feiert gleichzeitig auch eine Stammtisch-Gruppe, die regelmäßig in der schönen Burg zusammenkommt, um dort gemeinsam zu kochen. Die zwölf Männer sind zusammen ebenso alt wie die Lungauer Gemeinde.

Alles begann 1982: "Wir haben uns damals regelmäßig in der Burg aufgehalten, unser Stammtisch fand in der Küche statt", schildert Walter Pöllitzer, Präsident der Hobbyköche zu Burg Mauterndorf. Schon damals waren einige Männer dabei, die gerne zu Hause hinter dem Herd standen. Irgendwann kam den zwölf Herren die Idee zum eigenen Club. Damals wie heute finden jeweils im Frühjahr und im Herbst Kurse statt - und das in der Küche der Burg. Über die Jahre hinweg erfüllte der jeweilige Chefkoch des Burgrestaurants die Rolle des Vortragenden. Nach einer kurzen Warenkunde werden verschiedene Menüs gekocht. Sechs Abende werden pro Kurs organisiert, dabei absolvieren die Männer verschiedene Stationen, kochen also Vor-, Haupt- oder auch Nachspeise.

Und was sagen die Frauen dazu? "Die sind nach wie vor begeistert. Schließlich werden die Kochkünste auch regelmäßig daheim ausprobiert", so Pöllitzer. Außerdem dürfen Gattinnen und Freundinnen nach jedem Block die neu erlernten Menüs Probe essen. Doch nicht nur die Familie profitiert. Regelmäßig wird auch bei Festen aufgetischt, wie erst am Mittwoch beim Zapfenstreich der Bürgermusik Mauterndorf. Vor den Augen der Einheimischen und Gäste bereitete die Truppe Hasenöhrl mit Sauerkraut und Bauernkrapfen zu. "Wir hatten einen gewaltigen Zustrom, wurden fast überrannt", freut sich Pöllitzer. Viele Komplimente gab es von den Kunden.

Hobbyköche aus verschiedensten Berufen
Die Hobbyköche kommen übrigens aus den verschiedensten Berufen: Lehrer, Polizisten, Banker, ein Rechtsanwalt sind mit dabei: Im Vordergrund steht aber bei allen die Kameradschaft. "Wir sind noch sechs Gründungsmitglieder", berichtet Pöllitzer. Viele wollen mitmachen, doch Teil der Hobbyköche zu werden, ist gar nicht so einfach. "Wenn wir jemand Neuen aufnehmen, ist es uns natürlich wichtig, dass derjenige auch zu uns passt."

Iris Wind, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden