Sa, 16. Dezember 2017

Enorme Rauchsäule

15.06.2017 13:30

Tiroler Recyclingfirma brannte: Fünf Verletzte

Ein Großaufgebot an Feuerwehren musste in der Nacht auf Donnerstag zu einem Großbrand in einer Recyclingfirma in Tirol ausrücken. Auf dem Gelände des Unternehmens war gegen 22.30 Uhr in Ballen gelagertes Plastik in Brand geraten. Bei den Löscharbeiten wurden fünf Feuerwehrleute durch Rauchgas verletzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Das Feuer wurde von einem Passanten gemeldet, der Rauch auf dem Firmengelände bemerkt hatte. Als die Feuerwehr wenig später eintraf, brannten bereits fünf Ballen Kunststoff lichterloh. Das Feuer breitete sich rasch aus, weshalb die Einsatzleitung bereits kurz nach Einsatzbeginn weitere Feuerwehren zu Hilfe rief.

Enorme Rauchsäule
Insgesamt standen zehn Feuerwehren mit rund 250 Mann die ganze Nacht über im Großeinsatz. Sie verhinderten ein Übergreifen des Brandes auf das Firmengebäude. Die große Rauch- und Hitzeentwicklung war dabei eine große Herausforderung, hieß es seitens der Leitstelle Tirol. Die Rauchwolke war weithin sichtbar, habe aber keine Gefahr für die Bevölkerung bedeutet.

Ermittlungen laufen
Fünf Feuerwehrleute mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung von der Rettung behandelt werden. Eine Person wurde ins Spital eingeliefert, sie konnte das Krankenhaus inzwischen aber wieder verlassen. Nach Angaben der Leitstelle liefen am Donnerstagvormittag noch Nachlöscharbeiten. Zur Brandursache wurden Ermittlungen eingeleitet. Die Höhe des Schadens werde ebenfalls noch ermittelt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden