Fr, 15. Dezember 2017

War 1917 gesunken

15.06.2017 11:09

USA: 100 Jahre altes Schiffswrack entdeckt

Vor der kalifornischen Küste ist ein 100 Jahre altes Schiffswrack entdeckt worden. Nach Mitteilung der US-Küstenwache und der Wetter- und Ozeanografie-Behörde konnte nun bestätigt werden, dass es sich dabei um die am 13. Juni 1917 gesunkene USCGC McCulloch handelt.

Das Schiff der Küstenwache war damals im dichten Nebel mit einem Passagierschiff zusammengestoßen und vor der Küste nahe der Stadt Santa Barbara auf den Grund des Pazifiks gesunken. Die Crew wurde gerettet.

In 100 Metern Tiefe gesichtet
Das Wrack in etwa 100 Metern Tiefe war im vorigen Jahr gesichtet worden. Tauchroboter machten Fotos von den Überresten, die mit historischen Aufnahmen verglichen wurden. Anhand besonderer Merkmale, etwa einer Torpedoanlage und eines Propellers, konnte das Schiff identifiziert werden.

Das 1896 gebaute Schiff war während des Spanisch-Amerikanischen Kriegs von 1898 vor der Küste der Philippinen im Einsatz. Vom Heimathafen San Francisco patrouillierte die McCulloch später auch vor Alaska und im Beringmeer. Das Wrack des 66 Meter langen dampfbetriebene Schiffs soll vorerst auf dem Meeresboden bleiben.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden