Mo, 20. November 2017

Drama am Irrsee

14.06.2017 23:37

Vor Augen der Mutter ertrunken

Was für eine Tragödie! Vor den Augen ihrer am Ufer stehenden Mutter ertrank eine 35-jährige Frau aus Zell am Moos im Irrsee. Nach den Hilfeschreien alarmierte die 59-Jährige sofort die Retter. Obwohl 100 Helfer und zwei Hubschrauber nach der Frau suchten, konnte sie nur noch tot geborgen werden.

Während die Mutter am sommerlich warmen Dienstagabend am Südufer des Irrsees blieb und dort ein Buch las, wollte die ledige 35-jährige Theresa L. noch ein bisschen schwimmen gehen.  Doch plötzlich - gegen 18.45 Uhr -  hörte die 59-Jährige Hilfeschreie ihrer Tochter vom Wasser - und alarmierte gleich die Retter.

Hubschrauber im Einsatz
"Ein Polizeihubschrauber suchte zuerst das Gebiet mit einer Wärmebildkamera ab, anschließend kamen drei Boote mit Sonar zum Einsatz", erzählt Martin Eberl von der Wasserrettung OÖ. Insgesamt waren 100 Einsatzkräfte bei der Suche nach der vermissten Schwimmerin aktiv: drei Feuerwehren, vier Teams der Wasserrettung aus OÖ und Salzburg sowie zwei Polizeihubschrauber aus Linz und Salzburg und das Rote Kreuz. Der Uferbereich wurde von Helfern mit Flossen, Maske und Schnorcheln abgesucht, eine Rettungskette gebildet.

Leiche im Schilfgürtel
Nach vier Stunden -  es war bereits dunkel -  wurde die 35-Jährige im Schilfgürtel entdeckt - tot. Sie galt als gute Schwimmerin, dürfte ein gesundheitliches Problem gehabt haben.
Johannes Nöbauer

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden