Fr, 20. Oktober 2017

Nach Schmuckeinbruch

14.06.2017 21:20

Bagger-Bande in U-Haft

Um den Fall eines spektakulären Juweliereinbruchs mit einem Bagger in Leonding zu lösen, mussten die Ermittler des LKA ein ganzes Puzzle an Hinweisen zusammenfügen. Drei Gauner (19, 21 und 24) sind als Serientäter in U-Haft. Eigentlich wollte das Trio eine Elektromarkt plündern, als ihm der Bagger quasi "reinlief".

Die drei Verdächtigen, ein Bosnier (21) und seine Mittäter (19 und 24), hatten im April in Linz und im Bezirk Linz-Land Blitzeinbrüche begangen, vorwiegend in Elektromärkte. In der Nacht zum 23. Mai entdeckten die Jung-Gauner bei einer Erkundungsfahrt für den nächsten Elektro-Coup einen abgestellten Radbagger. Einer wusste, wie man so ein Fahrzeug bedient und hatte auch einen Universalschlüssel. Das Trio fuhr mit dem gestohlenen Bagger 3,5 Kilometer weit zum Juwelier Scheinecker in Leonding, rammte mit der Baggerschaufel das Schaufenster und stahl den Schmuck.

Zeugenaussagen und Überwachungsvideos führten nun zur Festnahme des Trios, das bei  80.000 Euro Beute zusätzlich ca. 35.000 Euro Schaden angerichtet hatte.

von Christoph Gantner

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).