Fr, 24. November 2017

Heiße Beach Girls

14.06.2017 14:19

So hübsch wird die Beachvolleyball-WM in Wien

Der Millenium Tower, eines der neuen Wahrzeichen Wiens, bildete die herausragende Bühne für 14 hübsche, junge Damen: Sie hatten es in die Endauswahl für Österreichs wohl begehrteste Sommerjobs geschafft. Wer schließlich als Beach Girl zur FIVB Beach Volleyball WM 2017 presented by A1 darf, darüber entschied - musikalisch untermalt von den Beachballs DJ Stari und DJ Tobi - eine hochkarätig besetzte Jury.

Die Wahl von Hannes Jagerhofer, Mastermind der WM, Susanne Speil von A1, Ö3-Lady Elke Rock, die zum Outfit die schicken Strohhüte beiträgt, Ex-Schwimmstar und "Krone"-Redakteurin Vera Lischka sowie Center-Manager Hermann Jahn fiel schließlich auf acht Mädchen, die das äußere Erscheinungsbild des Event-Highlights des kommenden Sommers maßgeblich mitbestimmen werden.

Die Qual der Wahl
Ursprünglich waren lediglich sechs Beach Girls vorgesehen, Hannes Jagerhofer allerdings gewährte - da sich die Jury aufgrund der enormen Leistungsdichte nicht zu entscheiden vermochte - noch zwei Wild Cards. Katharina, 18 aus Mödling, und Nicole, 21 aus Eisenstadt, werden also bei der WM als VIP-Hostessen eingesetzt und so die Beach Girls unterstützen.

Die vermutlich meistfotografierten Damen abseits der Beach Volleyball-Plätze auf der Donauinsel sind Selin, 22, Isabel, 24, Ieva, 22, Isabella, 22, alle aus Wien, Corinna, 25 aus Rennweg, und Natascha, 32 aus Graz. Hannes Jagerhofer: "Schon dieses Casting hat großen Spaß gemacht. Unsere Beach Girls sind nicht nur sehr hübsch - sie haben auch genau die positive Ausstrahlung, die ansteckt und zur Philosophie dieser WM passt."

Theresa Schöffel setzt rot-weiß-rote Akzente
Die Beach Girls werden in einem Outfit auftreten, das exklusiv von Designerin Theresa Schöffel entworfen wurde, die Anmutung eines Dirndls trägt und somit zum Wiedererkennungswert des österreichischen Top-Events beiträgt. Schöffel verfügt über Beach Volleyball-Erfahrung: Bereits die Europameisterschaft 2015 in Klagenfurt hatte - zumindest optisch - die trendige Handschrift der Steirerin getragen.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden