Do, 23. November 2017

Fahndung läuft:

14.06.2017 14:18

Junger Schläger attackierte plötzlich Trafikant

Albtraumerlebnis für einen Trafikanten in Traiskirchen, Bezirk Baden: Als er fünf Jugendliche, die scheinbar Wirbel im Geschäft machen wollten, hinauskomplimentiert, geht plötzlich einer der Ausländer mit Fäusten und Füßen auf den Geschäftsmann los. Der Täter wurde bei dem Angriff von einer Überwachungskamera gefilmt.

Das Quintett betrat die Trafik des Mannes und hatte scheinbar nur die Absicht Ärger zu machen. "Sie wollten nichts kaufen, sie schrien nur herum und spielten laute Musik ab. Daraufhin bat ich die fünf Burschen, die Trafik zu verlassen", berichtet das Opfer. Der Geschäftsmann öffnete die Tür seiner Tabakwarenhandlung und wies den Unbekannten den Weg. Sie verließen auch tatsächlich die Trafik.

Doch plötzlich ging einer der jungen Männer mit Faustschlägen und Tritten auf den Trafikanten los. Das geschockte Opfer alarmierte die Polizei.

Als wenig später mehrere Streifenwagen eintrafen, waren der Schläger und seine Kumpane bereits verschwunden. Der Trafikant - er erlitt bei der Attacke leichte Verletzungen - erstattete Anzeige. Die Gesetzeshüter suchen jetzt nach dem Verdächtigen. Die vier anderen Beteiligten gelten als wichtige Zeugen für die Straftat.

Lukas Lusetzky und Thomas Lenger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden