Mo, 18. Dezember 2017

80er-Jahre-Relikt

19.06.2017 10:29

Die Bauchtasche ist zurück!

Unglaublich, aber wahr: Das Lieblings-Accessoire aus den 80ern feiert sein Fashion-Comeback. Die Designer haben die Bauchtasche wieder zum absoluten Fashion-Must-have erhoben.

In den 80ern schnallten sich Freizeittouristen, die Angst um ihre Wertgegenstände hatten, und Sportler beim Skifahren besonders gerne das Teil um die Hüfte. Wir erinnern uns ein wenig mit Schaudern an die praktischen, aber selten modischen Bauchtaschen aus neonfarbenem Polyester.

Carrie Bradshaw versuchte, sie uns in "Sex and the City" um die Jahrtausendwende nochmals schmackhaft zu machen, als sie ein Gucci-Modell lässig unter ihrem bauchfreien Top baumeln ließ. Es half nicht viel - 2017 ist nun aber ihre Zeit gekommen.

"Bauchtasche", "Fanny Pack" oder auch "Wimmerl" - egal, wie man es nennt - das Ding ist zurück: Mehr als drei Jahrzehnte später haben auch die Designer die kleine Modesünde von einst in ihre Kollektionen aufgenommen. Natürlich nicht ohne den altmodischen Modellen einen komplett neuen Look in hochwertigem Leder zu verpassen. Nicht nur Rihanna oder Kendall Jenner schlendern nun mit dem wippenden It-Piece durch die Straßen von New York.

Ob man sie mag oder nicht, die praktischen Bags, dank deren Hilfe wir endlich mal wieder die Hände frei haben, gehören zu den Trendtaschen des Jahres.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden