Fr, 15. Dezember 2017

Mann dreht durch

13.06.2017 22:48

Kinder hatten Schutzengel bei Ausraster

Einen großen Schutzengel hatten drei Kinder am Montagabend in Klagenfurt: Sie sind im Auto ihres Vaters gesessen, als eine Steinskulptur auf das Dach des Wagens knallte. Ein Mann hatte diese aus dem dritten Stockwerk in die Tiefe geworfen. Bereits zuvor hatte er mit voller Absicht ein anderes Fahrzeug beschädigt.

Man stelle sich vor - man sitzt "seelenruhig" in seinem Auto, als sich plötzlich ein fremder Mann mit einem Stuhl nähert und diesen gegen die Windschutzscheibe schleudert.

Genau so ist es einer Frau (50) ergangen, die Montag gegen 19 Uhr mit ihrem Pkw auf einem Parkplatz in der Klagenfurter Innenstadt gestanden war. Die Scheibe wurde beschädigt, die Frau blieb aber unverletzt, während der offenbar verwirrte Mann in einen Arkadenhof am Alten Platz flüchtete.

Dort lief er in den dritten Stock, schnappte sich eine Steinskulptur, die dort aufgestellt war, und warf sie in die Tiefe. Die Skulptur knallte auf das Auto eines Italieners (41), der auf einem Parkplatz im Hof gestanden war, und schlug sogar ein Loch in das Dach.

Zu diesem Zeitpunkt hatten sich drei Kinder des Besitzers auf der Rückbank im Auto befunden, sie blieben aber zum Glück ebenfalls unverletzt.

Der Täter wollte danach flüchten, konnte aber schon nach kurzer Zeit von Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden.

Was den 35-Jährigen geritten hatte, ist laut Klagenfurter Polizei nicht bekannt. "Es ist aber in jedem Fall von einem psychischen Ausnahmezustand auszugehen", heißt es seitens der Ermittler. Der Mann kommt mit einer Anzeige auf freiem Fuß davon.

von Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden