Mo, 11. Dezember 2017

Bad Hofgastein

13.06.2017 20:51

Letzter Stress-Test für Thermal-Seen

Nur noch zweieinhalb Wochen, dann sind in Bad Hofgastein die ersten Badeseen Österreichs mit Thermalwasser geflutet. Fünf Millionen Euro wurden in den neuen Bereich der Alpentherme investiert, am 1. Juli ist großes Eröffnungsfest mit Mentalshow und Live-Konzerten. Bis dahin laufen die letzten "Stress-Tests".

Es ist ein Unikum in Österreich, noch nirgends gibt es vergleichbare Projekte. Und für die Alpentherme Bad Hofgastein wird damit eine neue Ära anbrechen. "Ein einzigartiges Projekt mit dem wir uns einmal mehr von der Konkurrenz abheben", lobte Bürgermeister Fritz Zettinig anlässlich des Baustarts im September 2016. Fünf Millionen Euro flossen in den Bau der beiden Badeseen, die täglich aus der Elisabethquelle im benachbarten Bad Gastein mit 150 Kubikmeter Thermalwasser natürlich gespeist werden, sowie in den Ausbau des Außenbereichs und der Sauna. Acht Millionen Liter fassen der neue 1300 m² große Smaragd- und der 370m² "kleine" Kristallsee, die vor allem mehr Sommer-Gäste sprichwörtlich ins Bad spülen sollen.

"Die Freiluftsaison wollen wir damit von Mai bis Oktober verlängern", freut sich der Thermen-Geschäftsführer Klaus Lemmerer. Jetzt sind die Bauarbeiten so gut wie abgeschlossen. Allein drei Wochen dauerte die Befüllung der beiden Seen, hinter denen sich auch ein gewaltiger Hightech-Aufwand verbirgt. Aufbereitung mit biologischer Filteranlage - das Wasser durchläuft einen eigenen Ionenfilter - und Technik sind in einem unterirdischen, 1,2 kilometerlangen Gang untergebracht, allein die Wartung kostet pro Jahr an die 400.000 Euro. Derzeit laufen die technischen und sanitären Anlagen zu aller Zufriedenheit im Probebetrieb, die Außenanlage mit Pflanzen und Liegeflächen wird gerade in Schuss gebracht - quasi als "Stress-Test" vor der offiziellen Eröffnung.

Am 1. Juli gibt es ein großes Eröffnungsfest
Die am 1. Juli stattfinden wird. Mit einem großen Fest werden die beiden neuen "Highlights" für den Badebetrieb freigegeben. Mit Live-Konzerten der "Meissnitzer Band" und "Papermoon", eine Mentalshow von Manuel Horeth, Köstlichem vom Grill und einem Animationsprogramm für Kinder und Erwachsene. Als Eröffnungsaktion bezahlt man für das komplette Thermenangebot nur zehn Euro. Sportlicher Höhepunkt wird bei der Eröffnung ein spezieller Thermalwasser-Triathlon sein mit Schwimmen, Laufen und Schießen. Immerhin eignet sich der größere Smaragdsee mit seinen 50 Metern Länge und vier Metern Tiefe perfekt für Sport-Schwimmer. Mit dem Bau der neuen Badeteiche macht Bad Hofgastein wieder einen großen Schritt Richtung Zukunft. Neben der "sommerfitten" Alpentherme wird in den kommenden zwei Jahren auch die Schlossalm um 85 Millionen Euro für den Skiwinter modernisiert. Perfekte Voraussetzungen also für eine Ganzjahresdestination.

Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden