Sa, 18. November 2017

Räuber entkamen

13.06.2017 16:30

Fluchtwagen blieb stecken

Zwei Räuber-Dilettanten von Kirchschlag kamen bei ihrer Flucht nicht weit: Ihr Mazda blieb knapp eineinhalb Kilometer vom überfallenen Supermarkt entfernt stecken. Das Duo ist untergetaucht, die Polizei kennt aber die Namen. Und nach dem Überfall auf eine Linzer VKB-Filiale gab’s bisher nur einen Hinweis.

Ein Linzer (23), dem der Fluchtwagen gehört und ein ebenfalls bereits amtsbekannter  Komplize haben - wie berichtet - am Montagnachmittag im Kirchschlager Nah&Frisch-Geschäft die Kassenlade aufgerissen und Geld gestohlen.

Zeugen verfolgten Duo

Beim Weglaufen wurde das Duo von Zeugen verfolgt, die der Polizei das Kennzeichen des Fluchtwagens, ein oranger Mazda, durchgeben konnten. Bei der Linzer Wohnung des Verdächtigen wartete schon die Cobra, der 23-Jährige kam aber nicht an. Am Abend wurde der Wagen in der Nähe im Wald entdeckt - war stecken geblieben. Jetzt setzt die Polizei auf Zeit.

Tipp war kalt
Beim Linzer Bankräuber hoffen  Ermittler, dass sie verwertbare Spuren finden, hatte der Täter doch auf Handschuhe verzichtet. Dienstagmittag gab’s einen ersten Hinweis  - doch der Tipp war kalt.

Markus Schütz, Kronen-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden