So, 17. Dezember 2017

Kompetente Hilfe

14.06.2017 09:30

Katzencoach Petra Ott rückte zu "Bettnässerin" aus

In Österreich gibt es nur eine Handvoll Tiercoaches, die auf Katzen spezialisiert sind, aber doppelt so viele Katzen wie Hunde. Dabei klagen viele Halter über Probleme im Zusammenleben mit ihren Stubentigern - so wie die junge Studentin Ines L., deren Liebling "Abbie" regelmäßig ins Bett pinkelte und die junge Frau damit zur Verzweiflung trieb. Die "Krone Tierecke" schickte ihr einen Profi - den diplomierten Katzencoach Petra Ott.

Als mobiler Katzencoach mit Schwerpunkt Wien und Umgebung analysiert Petra Ott die Situation im jeweiligen Haushalt - vor allem die Körpersprache der Katze: "Diese übersetze ich der jeweiligen Besitzerin oder dem jeweiligen Besitzer", erklärt die Expertin. "Gemeinsam überlegen wir, was zu tun ist." Meist reichen ein bis zwei Termine, und die Situation ist entspannt. Damit das Miteinander ohne tierisches Fauchen und böse menschliche Worte funktioniert.

"Ich war schon völlig verzweifelt"
Wie belastend Verhaltensauffälligkeiten von Katzen für die Besitzer sein können, zeigt der Fall von Ines L.. Die Wienerin studiert und arbeitet nebenbei, ist viel außer Haus. Ihre geliebte Katze "Abbie" hat begonnen, immer öfter auf das Bett zu pinkeln, alle Erziehungsversuche haben nicht gefruchtet. "Ich war schon völlig verzweifelt", so die junge Frau, die in einer Wohngemeinschaft mit einer Mitbewohnerin lebt.

Einsamkeit und fremde Gerüche
Petra Ott rückte aus und begutachtete die Situation vor Ort. "'Abbie' ist eine sehr verschreckte Katze, die schon zweimal ihr Zuhause verloren hat. Dazu ist sie auch viel alleine daheim. Schnell konnten wir feststellen, dass sie immer dann ins Bett pinkelt, wenn sie den Geruch einer fremden Person darin feststellt", so die Expertin. Ihr Fazit: Mit einigen wenigen Maßnahmen kann man schnell Verbesserungen erzielen.

Katzencoach schlug Veränderungen vor
"Ich habe eine Futterumstellung empfohlen und ein zweites Katzenklo mit der alten Einstreu, zudem gibt es einen speziellen Geruchsneutralisierer, mit dem man das Bett einsprühen muss, damit wirklich alle Duftmarken überdeckt werden", so Ott. "Im Schlafzimmer schaffen wir eine Rückzugsmöglichkeit für die schüchterne 'Abbie', außerdem soll sie durch viel mehr gemeinsames Spielen ausgelastet werden. Das wirkt sich dann auch positiv auf die Bindung von Tier und Halter aus."

"'Abbie' hat nicht mehr ins Bett gepinkelt!"
Ines L. ist nach dem Besuch des Katzencoaches hellauf begeistert: "Frau Ott hat sich viel Zeit für uns genommen, mir alles genau erklärt und war sehr sympathisch. Ich halte mich an alle Empfehlungen und es hat seit dem Coachingtermin keinen einzigen 'Unfall' im Bett mehr gegeben!" Wichtig bei Unsauberkeit muss auch immer eine Untersuchung durch einen Tierarzt erfolgen, um körperliche Ursachen auszuschließen.

Vortrag zum Thema "Katzenfreundschaften"
Petra Ott coacht nicht nur Katzenbesitzer, sie hält auch informative Vorträge - den nächsten am 28. Juni 2017 um 17.30 Uhr, zum Thema "Katzenfreundschaften schließen und festigen". Es geht darum, wie man ängstliche Katzen integrieren und die Beziehungen zwischen den Tieren festigen kann. Unkostenbeitrag 15 Euro, Anmeldung erforderlich unter marketing@tierquartier.at - Petra Ott trägt im gleichnamigen Tierheim in Wien 22 vor.

Jetzt auch mit Tiersitter-Service
"Aufgrund der großen Nachfrage bieten mein Team und ich zudem auch Tiersitting an", so Petra Ott. Vor allem die Versorgung sogenannter Problemtiere ist für viele Besitzer schwierig zu organisieren und der Urlaub wird zum Stress. "Gerade Katzen sind dankbar, wenn sie nicht aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen werden und in eine Pension müssen." Infos dazu erhalten Sie unter der Telefonnummer 0664/815 37 87 oder per Mail unter office@coach4cats.at.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).