Fr, 15. Dezember 2017

Endlich offiziell:

18.06.2017 20:13

U-Bahn Star NANA: "Ich rocke die Öffis!"

Die Jury hat entschieden: Unter den 200 eingesendeten Bewerbungen sind nun die sieben fixen Stars ausgewählt worden, die ab dem 6. Juli ihr musikalisches Können am Wiener Westbahnhof zur Schau stellen werden. City4U hat eine der Stars, die junge Wahl-Wienerin Nathalie Forest - NANA - zum Interview getroffen.

#1 Eine der 5 Auserwählten: Wie fühlst du dich?
Hungrig, aber sonst super. Ich freue mich!

#2 Was wirst du spielen?
Meine Lieblingssongs! Ich verrate euch meine Setlist nicht. Aber ein bisschen Ed Sheeran oder Eminem könnte sich vielleicht auf meine Setlist schleichen, aber mehr sage ich nicht. Kommt einfach vorbei, wenn ich spiele. Das gebe ich dann auf meiner Instagram- oder Facebook-Seite bekannt.

#3 Wie bereitet man sich auf das U-Bahn-Konzert vor?
Ich glaube, ich male ein Pappschild mit meinem Namen drauf. So was haben Straßenmusiker doch, oder?

#4 Was hat dich dazu gebracht daran teilzunehmen?
Eine Freundin hat mich auf die Aktion aufmerksam gemacht, also habe ich mich einfach beworben.

#5 Was erhoffst du dir aus der Teilnahme an den Ubahn-Stars?
Jede Menge Kleingeld! Nein, Spaß! In erster Linie erhoffe ich mir gute Stimmung und ein cooles Publikum während meiner Auftritte. In einer U-Bahn Station zu spielen ist echt eine gute Übung, um sich als Musiker zu verbessern. Man weiß nie wer vorbeikommt und wie die Leute auf einen reagieren - sicher werde ich die ein oder andere Überraschung erleben.

#6 Es gab einen großen Shitstorm rund um den ganzen Auswahlprozess. Keine Gage, keine Versicherung und kein Strom für die Stars. Wie siehst du das?
Ja, das habe ich mitbekommen. Der Shitstorm wurde von den Wiener Lienen aber ernst genommen und sie haben daraufhin die Teilnahmebedingungen geändert, zum Beispiel wird allen 10 U-Bahn-Stars ein Auftritt mit fixer Gage im Rahmen der U1-Eröffnungsfeier am 2. September 2017 angeboten. Ich finde es gut, dass sie auf das negative Feedback der Musiker reagiert haben.

Für mich bedeutet die Teilnahme bei den U-Bahn-Stars einfach nur die Möglichkeit, in U-Bahn Stationen Musik zu machen und Spaß zu haben. In anderen Städten freue ich mich immer über Musiker in der U-Bahn und ich finde es toll, dass es in Wien auch endlich soweit ist. Klar, gibt es dafür dann keine fixe Gage, es ist halt Straßenmusik und lebt von Passanten, die durch freie Spenden zeigen, dass ihnen die Musik gefällt.

#7 Hast du ein musikalisches Vorbild?
Ich finde Ed Sheeran toll, der ist knuffig und macht gute Musik.

Neben den sieben bereits feststehenden U-Bahn-Stars, wird es noch weitere sieben geben, die ab 14. Juni per Online Voting auf der Seite der Wiener Linien ermittelt werden. Ab dem 6. Juli ist es dann endlich soweit. Die "U-Bahn-Stars" spielen live in der Station Westbahnhof auf. Die ausgewählten Musikerinnen und Musiker wechseln sich dort einen Monat lang täglich zwischen 15 und 23 Uhr ab.


Wie findet ihr NANA? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Márcia Neves
Márcia Neves
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden