Do, 14. Dezember 2017

Suchhund im Einsatz

13.06.2017 09:34

Angst vor Matura: Wiener Schüler drohte mit Bombe

Weil er offenbar zu wenig gelernt hatte, versuchte sich ein Maturant am Montag an einer Wiener Schule vor der alles entscheidenden Prüfung zu drücken. Dabei griff er zu einem drastischen Mittel: Der Schüler drohte anonym mit einer Bombe. Es folgte ein Großeinsatz der Polizei, die Matura fand schließlich - wenn auch mit Verspätung - statt.

Wie die "Heute" berichtet, hatte der Schüler den Brief samt Drohung am Gartenzaun der Schule in Währing deponiert. Als die bedrohliche Nachricht entdeckt wurde, wurde sofort die Polizei alarmiert.

Die Einsatzkräfte rückten samt Sonderkommando und Diensthund an und durchsuchten das Gymnasium "Marianum". Dabei wurde jedoch keine Bombe gefunden - die Matura fand anschließend mit eineinhalbstündiger Verspätung statt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden