So, 21. Jänner 2018

Unter der Haube

13.06.2017 09:07

Sängerin Vanessa Mai heiratete ihren Manager

Schlagersängerin und "Let's Dance"-Teilnehmerin Vanessa Mai (25) hat ihren Manager Andreas Ferber (33) geheiratet. Die Trauung am Montag sei "ein sehr bewegender Moment" gewesen, sagte Mai der "Bild"-Zeitung vom Dienstag. "Andreas ist die Liebe meines Lebens. Ich bin glücklich, dass wir nun auch offiziell Mann und Frau sind."

Der Fernsehsender RTL begleitete die Feier auf Mallorca mit einem Filmteam. Eingeladen waren demnach rund 30 Gäste, darunter Ferbers Stiefmutter, die Schlagersängerin Andrea Berg (51), sowie Pop-Titan Dieter Bohlen (63). "Es kamen echt alle Leute, die uns wichtig sind", sagte Ferber bei RTL.  

Auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte Mai am Montagabend ein Foto, das ihre Hand zeigt, auf der mit schwarzer Farbe "I said Yes!" ("Ich habe Ja gesagt!") geschrieben steht. Die Sängerin hatte am vergangenen Freitag im Finale der RTL-Tanzshow "Let's Dance" hinter Musiker Gil Ofarim (34) den zweiten Platz belegt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden