Di, 12. Dezember 2017

Hunderte Patronen

13.06.2017 05:42

Spaziergänger entdeckt Munitionspakete in Donau

Ein Tiroler Tagestourist wollte sich in der Donau am Linzer Urfahrmarkt die Füße abkühlen - und entdeckte zu seiner Verblüffung im Wasser etliche volle Munitionsschachteln. Die Polizei ermittelt.

Robert Fössinger (46) aus Kufstein hatte seine Frau zu einer Sitzung nach Linz begleitet. In der Nähe des Fußballplatzes des SV Urfahr wollte er sich am Donauufer die Füße abkühlen - und machte die ungewöhnliche Entdeckung.

Stundenlang Pakete aus dem Wasser gefischt
Sofort rief er die Polizei. Die Beamten sahen im trüben Wasser mehrere Pakete am Grund des Stromes liegen und forderten einen Sprengstoffspezialisten an. Stundelang fischte die Berufsfeuerwehr am Montag daraufhin Packungen mit Sport- und Jagdmunition aus der Donau.

Beute aus einem Einbruch?
Die Herkunft des brisanten Fundes ist rätselhaft. Dem Zustand nach dürfte die Munition noch nicht lange im Wasser gelegen sein. Nicht ausgeschlossen wird, dass es sich um Beute aus einem Einbruch handelt, die in der Donau entsorgt wurde.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden