Sa, 21. Oktober 2017

Massenrauferei

12.06.2017 16:52

Verletzte bei Schlägereien in Linz

Erst ein Polizeigroßeinsatz hat am Sonntagabend eine Massenrauferei in der Linzer Dauphinestraße beendet. Mehrere Männer mit Herkunft vom Balkan waren dort aufeinander losgegangen.

Bei der Ankunft der Exekutive konnten noch neun Männer serbischer und albanischer Herkunft, die großteils verletzt waren, angetroffen werden. Zwei ließen sich vor Ort verarzten, einer musste sogar ins Spital gebracht werden. Die anderen lehnten eine medizinische Versorgung jedoch ab. Im Umfeld der Dauphinestraße wurden Waffen - unter anderem ein Schlagring und ein Schlagstock - sichergestellt. Warum die Männer aufeinander losgegangen sind, ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

Verletzter im Schillerpark
Nach einer Schlägerei im Schillerpark lag ein 20-jähriger Linzer verletzt am Boden, Zeugen alarmierten die Polizei. Drei junge Männer und eine Frau sollen das Opfer attackiert haben. Ein 18-jähriger unsteter Afghane wurde kurz darauf bei einerm Busterminal festgenommen.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).