Do, 14. Dezember 2017

Viele standen im Weg

12.06.2017 16:11

Bademeister rettete bewusstlosem Bub das Leben

Schrecksekunde am Sonntag Nachmittag im so genannten "Völser Badl". Ein Zehnjähriger lag bewusstlos am Beckenrand. Doch Bademeister Stefan Strobl reagierte sofort und konnte den jungen Badegast erfolgreich reanimieren. Wieso der Bub sein Bewusstsein verloren hatte, ist bislang noch unklar. Er ist aber wohlauf.

Hunderte Badegäste kühlten sich am Sonntag bei wahrlich schweißtreibenden Temperaturen im Freibad unterhalb des Blasiusberges in Völs ab und genossen den Vatertag beim Dösen in der Sonne. Doch kurz nach 15.30 Uhr wurde die entspannte Stimmung kurzerhand gestört. Denn via Lautsprecherdurchsage wurde unter den zahlreichen Besuchern plötzlich ein Arzt oder Sanitäter gesucht. Rasch machte sich Unruhe breit.

Doch Bademeister Stefan Strobl behielt kühlen Kopf. "Ich wurde von einem Besucher aufmerksam gemacht, dass auf dem Ablaufgitter neben dem Becken ein bewusstloser Bub lag", erinnert sich Strobl. Sofort eilte er zum 10-Jährigen. "Doch ich hatte Probleme überhaupt zum Kind durchzukommen", war der Bademeister auch einen Tag nach dem Vorfall noch verärgert. Eine Menschentraube stand nämlich untätig rund um den bewusstlosen Schüler herum. "Niemand von den Schaulustigen hat ihm geholfen", ist Strobl sauer.

Nachdem der Bademeister mit dem Einsatz seiner Ellbogen doch noch zum 10-Jährigen gelangte, begann er sofort mit der Reanimation. Und diese war zum Glück auch rasch mit Erfolg gekrönt. Der Bub konnte wieder selbstständig atmen. "Bis zum Eintreffen der Rettung haben mir dann auch ein zufällig im Schwimmbad anwesender Sanitäter und eine junge Ärztin im Sanitätsraum geholfen, den Burschen weiter zu versorgen", war Strobl erleichtert. Das einheimische Kind wurde dann umgehend in die Innsbrucker Klinik gebracht. "Es besteht keine Lebensgefahr mehr, der Bub ist mittlerweile wohlauf und wurde lediglich zur Beobachtung stationär aufgenommen", lautet die mehr als erfreuliche Nachricht aus der Klinik.

Wieso der 10-Jährige plötzlich bewusstlos wurde, ist noch unklar. Trotz vieler Gäste gibt es offenbar keine Zeugen.

Samuel Thurner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden